Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

7.05.2019

Bunt verbindet - Aktionstag am 3.5. am Rathaus Steglitz Zehlendorf

Wir fragten die TeilnehmerInnen der Veranstaltung: Was braucht eine inklusive Nachbarschaft? Ihre Tipps und Ideen waren

Rollstuhlgerechte Wohnung - für anerkannte Rollstuhlfahrer

nette Leute - Räume, Treffpunkte, Kaffee Restaurant, Ärzte

Füreinander da sein Jung+Alt

Mobil sein auf allen Wegen, sich auf der Straße ansprechen

Offenheit - im aufeinander zugehen -erfordert näheres Interesse am Nachbarn -für ALLE - Barrierefreiheit – Verständnis für Toleranz

andere nicht bewerten, vorurteilsfrei

größere Schrift auf Schildern, Hausnummern standardisierte Gestaltung

Räumliche Nähe von Menschen mit- und ohne Beeinträchtigungen

Platz und Raum zur Begegnung aufmerksame Nachbarn

Hilfsbedürftigkeit im Alter- familiäres freundschaftliches sonstiges Netzwerk vorhanden

ebenerdige Dusche

öfter mal etwas ausborgen/ verleihen (Milch, Mehl, Fahrrad...)

Tauschbörse für kleinere Dienste z.B.: Einkauf, Sparziergang

Miteinander ins Gespräch kommen - Gesprächsanlässe schaffen – z.B.: Blinde erzählen aus ihrem Leben 

Menschen direkt ansprechen und Lächeln nicht vergessen - Gelegenheiten zum spontanen Gespräch nutzen!

Inklusive Nacbarschaft braucht Räume für Begegnungen → z.B.: das CAFE inklusiv der, Bürgerstiftung Steglitz – Zehlendorf!

Rücksichtnahme und Respekt-volles Miteinander

Empathie

Abgesenkte Boardsteine um sich aufeinander zu bewegen zu können - frei und selbstständig

Zuerst gibt es Menschen, dann muss die passende Aufgabe gefunden werden nicht umgekehrt!!Immer wieder neu (als Fachkräfte und Nachbarn) Ansätze hinterfragen

Betroffene zu befragen & als Normal zu sehen & Bilder Vorstellungswelten beiseite zu lassen

gutes Netzwerk

Bürgersteige ohne Kopfsteinplaster

Pinnboard für Infos z.B. über gemeinsame Aktionen barrierefreie Zufahrt

Ehrenamtliches Engagement

Wohnen gegen Hilfe

Wir danken für die Beiträge: Uwe Netzel BVV Steglitz Zehlendorf, Regina Vollbrecht, Gisela Moltrecht, Hildegard Josten-Frauenbeauftragte Steglitz-Zehlendorf, Anke Umer, Elmar Krause, Ruth Lewin, Ingrid Hancke, Thomas Kroß, Cherie Janine Duncan, Karst Sengelmann, Sabine Lamerbertius, Pflegestützpunkt Albrechtstr., Uwe Flamme, Carsten W., Karin Lau, I. H., Britta Führer, Monika Maraun - EUTB Stadtteilzentrum Steglitz, Alice Franken, Manuela Meyer, Juliana Kölsch - Vorsitzende des Sozialausschußes, Angelika MCLarren - Bürgerstiftung Steglitz- Zehlendorf und den anderen Beiträgen von NachbarInnen und KollegInnen ohne Foto  

Aktuelles / News

Ich bin ein Stadtteil