Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Ich bin ein Stadteil - Unterstützung anderer Veranstaltungen

Unterstützung anderer Veranstaltungen

Wir unterstützen die Veranstaltungen unserer PartnerInnen und von Institutionen im Stadtteil. Unsere Aktionen können Sie hier nachverfolgen.

Planet.com streicht in der JeverNeun und in der Kita Jeverstr.

 

Wir dokumentieren an dieser Stelle die Pressemitteilung des Projektes "Ich bin ein Stadtteil":

 

Berlin-Steglitz, 03.09. 2019

 

+++ Pressemitteilung vom Projekt „Ich bin ein Stadtteil“ +++

Angestellte von planet.com renovieren in der JeverNeun und der Kita Jeverstr.

Die Angestellten der Firma planet.com renovierten am 30. August 2019 in der Kita und in der JeverNeun Räume im Rahmen eines Social Day. Das Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, dass Unternehmen für ihre MitarbeiterInnen und das Sozialgefüge in unserer Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Jetzt können die Fachkräfte und Kinder wieder in angenehm gestalteten Räumen arbeiten und spielen.

Organisiert wurde die Aktion am Freitag von dem Projekt „Ich bin ein Stadtteil“. Es ist uns wichtig, dass auch unsere Projekt-PartnerInnen eine Unterstützung erhalten. So haben die Angestellten von Planet.com drei Räume der Dino Gruppe in der Kita gestrichen. In dem Jugend- und Familienzentrum wurde der große Seminarraum gestrichen, in dem sich z.B. anonyme Selbsthilfegruppen treffen und zwei Gruppen von Näherinnen ihre Heimat haben.

Für die Angestellten von Planet.com war dies eine willkommene Ablenkung vom Arbeitsalltag. Außerdem ist es für diese MitarbeiterInnen inzwischen häufig überhaupt die einzige Möglichkeit sich zu engagieren. So sagte ein Mitarbeiter: „Ich renoviere jetzt hier die Räume einer Kita mit, während meine Kinder im Kindergarten sind. Das könnte ich in meiner freien Zeit, in der Kita meiner Kinder, gar nicht leisten.“ Das bestätigte auch die Kita Leiterin Marion von Viebahn: „Es ist für uns ganz schwer heute noch Eltern für ein solches ehrenamtliches Engagement zu gewinnen.“ Deshalb bedanken wir uns ganz herzlich bei  den MitarbeiterInnen von planet.com. Der Gruppenraum erstrahlt in neuem Glanz und Kinder, Eltern und ErzieherInnen sind sehr glücklich darüber.

Im Juni hat sich bereits scout24 AG bei uns engagiert. Und auch die Jugendlichen aus dem Kinder- und Jugendbereich haben, mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros Steglitz Zehlendorf, im Frühjahr ihren eigenen Bereich gestrichen und renoviert.

Das zeigt, wie wichtig die Unterstützung und Koordination des Projekts „Ich bin ein Stadtteil“ bei der Förderung von Nachbarschaft im Stadtteil, deren Bestandteil auch die Unternehmen sind, ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Sebastian Singer und Philipp Günther,

Koordinatoren des Projektes „Ich bin ein Stadtteil“

 

 

Wir nehmer Ihre Kritik ernst!

Seit dem letzten Jahr, wurden wir von KursleiterInnen, Gästen und KollegInnen, wegen des schlechten Zustandes und der Sauberkeit in der Jever Neun angesprochen. Wir nehmen das sehr ernst und haben seit März 2019 das Haus und das Umfeld, Stück für Stück geputzt, gemalert und mit den ersten neueren Möbeln ausgestattet.

In diesem Monat, haben wir den Teamraum, Teile des Clubraums im Kinder- und Jugendbereich, den unteren großen Bewegungsraum, den oberen Flur gemalert. Der obere Bewegungsraum wurde endlich gründlich geputzt und die Yogamatten, Kissen und Sportmatten gereinigt. Dafür bekommen wir von den NutzerInnen viel positives Feedback. Wir bitten Sie auch in Zukunft, weiter um ihre Hinweise.

 

 

Renovierung der Jever Neun

Wir unterstützen und treiben den Prozess der Erneuerung,  in der Jever Neun mit den anderen Fachbereichen des Hauses voran.

Hierbei unterstützten und ermutigen wir die Nachbarschaft und die NutzerInnen des Hauses sich an den Renovierung und Gestaltung des Hauses der Jever Neun zu beteiligen.

Folgende Maßnahmen wurden ergriffen oder unterstützt:

  • Beteiligung der Nutzerinnen bei der Farbgestaltung des Hauses.

  • Aktivierung von NachbarInnen bei der Neugestaltung des Kinder - und Jugendbereiches und des Erdgeschosses in der Jever Neun
  • Abfrage nach Veränderungswünschen für die Räume der Jever Neun

Was wurde erreicht:

  • Wir haben NachbarInnen und NutzerInnen auf Probleme aufmerksam gemacht.
  • Sie haben sich aktiv an der Neugestaltung in verschiedenen Formen beteiligt
  • wir konnten zusätzliche Geldmittel, gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbereich, sowie mit der Theatergruppe initiieren. Die Kinder haben dafür eigene Anträge beim Kinder- und Jugendbüro gestellt und vor Ort verteidigt.
  • Nachbarinnen haben uns entweder mit Geld oder Arbeitsleistungen unterstützt

 

 

 

Beteiligung von NachbarInnen - Anträge beim Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf

Im März und April 2019, unterstützten wir Kinder aus der Jever Neun, Ihre Interessen innerhalb der Jever Neun zu äußern. Die Kinder äußerten mehrere Vorschläge wie sie die Räume gestalten wollten. In der Folge, initiierten wir in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbereich, einen Antrag beim Kinder und Jugendbüro. Bis zum Juni 2019 gestalteten die Mädchen aus dem Kinder- und Jugendbereich ein Bild für die Mädchenecke. Sobald die Ideen von März 2019 noch umgesetzt werden - informieren wir Euch.

Das Kinder- und Jugendtheaterprojekt, stellte auch einen Antrag beim Kinder- und Jugendbüro Steglitz - Zehlendorf.  Leider konnte der Antrag nicht eingereicht werden. In der Folge, organisierten wir eine Teilung des Geldsumme. So konnten beide Gruppen ihre Ideen umsetzen.

Die Theatergruppe kaufte sich von dem Geld einen Theatervorhang und Bühnenuntensilien.

Trödel der Familienbildung Steglitz - Zehlendorf

Im Frühjahr 2019 unterstützten wir die Frühjahrströdel in der Jever Neun. Der Frühjahrströdel hat eine lange Tradition in der Familienbildung. Viele Familien aus dem Stadtteil probieren hier Ihre Sachen unter die Menschen zu bringen.

Zusätzlich wurde hier ein Café angeboten, in der Gäste und Standnutzer sich bei Kuchen, Kaffee und Tee stärken konnten.

Unterstützung des Märchenfestes und der Märchenvorlesetage 2019

Unser Projekt unterstützt die Märchenvorlesetage der Familienbildung Steglitz Zehlendorf

Märchentage in der Jever Neun 2018

Der Bismarck-Kiez im Steglitzer Norden ist ein Stadtteil, in dem viele Familien, aber auch viele alte Menschen leben. Die Märchentage bieten eine gute Gelegenheit für die Bewohner, sich zu begegnen und kennenzulernen. Durch das seit September 2018 gestartete Projekt „Ich bin ein Stadtteil“, gefördert von der Aktion Mensch,  können diesmal zusätzliche Angebote ermöglicht werden, die Menschen aller Altersgruppen, ob mit oder ohne Behinderungen, einbeziehen.

  • Mi, 21. und Do, 22. November, 9:00 bis 12:00 Uhr: Grundschulkinder lesen für Kita-Kinder

  • Do, 22. November ab 10:00 Uhr: Lesung für Senior/innen und Kinder „Der Froschkönig“ und „Prinzen gibt es nicht nur im Märchen“ mit dem theater thikwa, Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

  • So, 25, November, 14:00 bis 18:00: Märchenfest im ganzen Haus mit Büchertisch,  Eintritt 4 Euro/Kind, Erwachsene frei

Im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun

Märchentage für Jung und Alt

Beteiligen können sich am Mittwoch und Donnerstag Schulgruppen aus der Grundschule, die im geschmückten Märchenzimmer jüngeren Kindern aus dem benachbarten Kindergarten vorlesen.

Am Donnerstag sind Seniorinnen und Senioren aus dem Pflegeheim Domicil und Kinder aus dem Stadtteil zur Märchen-Lesung in die JeverNeun eingeladen. Ingo Joers und Sammy Serag, zwei Künstler aus dem theater thikwa  -  einem Theaterprojekt, das gemeinsam mit behinderten und nichtbehinderten Künstlern arbeitet -  lesen den „Froschkönig“ und „Prinzen gibt es nicht nur im Märchen“. Für einen barrierefreien Zugang und eine behindertengerechte Ausstattung ist gesorgt.

 

 

 

Unterstützung und Mitgründung der AG Stadtteilarbeit im Nachbarschaftsheim

Im Herbst 2018 haben wir, in Zusammenarbeit mit Alexandra Schiebath aus der H30, die AG Stadtteilarbeit im NBHS gegründet. Die AG arbeitet an einer Begriffsschärfung und Vernetzung innerhalb des Trägers.

Wir treffen uns ca. alle zwei Monate und konnten gemeinsam im Mai eine Montagsleitungsrunde  zu dem Thema gestalten.

 

 

Ich bin ein Stadtteil - Ferienprogramm für Alle - Ostern

Blattgold arbeiten - Kinder erlernen neue Techniken

Im letzte Arbeitsschritt war dann das Feintuning angesagt – Blattgold und Metallic-Stifte haben den Kunstwerken noch einmal besonderen Glanz verliehen. Die Techniken aus dem Osterferienprogramm, haben die Kinder bei der Gestaltung der Mädchenecke zwei Monate später noch mal angewendet. Mehr...